Weihnachtsbaum vergleichen und kaufen

Die Auswahl an Weihnachtsbäumen ist groß. Umso wichtiger ist es sich Gedanken zu machen, was einem selbst gefällt! © flickr /  Golf Resort Achental Team / CC BY 2.0
Die Auswahl an Weihnachtsbäumen ist groß. Umso wichtiger ist es sich Gedanken zu machen, was einem selbst gefällt! © flickr /
Golf Resort Achental Team
/ CC BY 2.0

Wie finde ich den richtigen Weihnachtsbaum für mich?

Welcher Weihnachtsbaum für einen der richtige ist, kann relativ einfach herausgefunden werden. Jedoch gilt es einige Punkte zu beachten. In diesem Artikel erfahren Sie, auf was bei der Auswahl geachtet werden sollte.

Für welchen Zweck wird der Weihnachtsbaum eingesetzt?

Zunächst einmal sollte man sich Gedanken dazu machen, für welchen Zweck man einen Weihnachtsbaum benötigt. Es gibt verschiedene Einsatzorte, wie beispielsweise für den Vorgarten, das Wohnzimmer oder für die Fensterbank. Dementsprechend fällt die Art, die Qualität und die Größe des Baumes aus. Wird er zum Beispiel im Vorgarten eingesetzt, sollte eine sehr widerstandsfähige Sorte gewählt werden. Auf der Fensterbank kommt nur ein sehr klein gewachsener Baum oder ein künstlicher Weihnachtsbaum in Frage.

Welche Größe sollte mein Weihnachtsbaum haben?

Hier entscheidet der Einsatzort. Wie bereits gesagt, reicht für die Fensterbank oder einen Hocker ein Baum mit 50cm Höhe. Möchte man ihn aber als „echten“ Christbaum im Wohnzimmer stehen haben, Kerzen installieren und Geschenke drunter legen, ist es schön, wenn er größer ist. Empfehlenswert ist es, sich an der Raumgröße zu orientieren. Zum einen ist die Deckenhöhe sehr wichtig. Ein zu langer Baum müsste ansonsten umständlich gekürzt werden. Des Weiteren muss man vor dem Kauf prüfen, wie viel Durchmesser der Baum höchstens haben darf, ohne im Weg zu stehen. Somit sollte sich die Familie vor dem Kauf des Weihnachtsbaumes zusammen überlegen welche Mindestmaße und welche Höchstmaße der Baum haben soll.



Wieviel Weihnachtsschmuck vertragen die Bäume?

Für den Kauf ist ebenfalls entscheidend welchen Schmuck man an den Baum hängen möchte. Nur leichten Strohschmuck und eine Mini-Lichterkette oder auch Süßigkeiten und echte Kerzen? Die Nordmanntanne hat zum Beispiel kräftige Äste, die eine solche Belastung locker aushalten.

Was ist mir für meinen Weihnachtsbaum am wichtigsten?

Nun, vor dem Kauf ist es wichtig zu überlegen welcher der folgenden Punkte für einen selbst am wichtigsten ist. In etwa danach sollte dann auch der Baum gewählt werden.

Haltbarkeit
Tannenbäume haben nach dem fällen unterschiedliche „Haltbarkeiten“. Das bedeutet, je nach Baumart trocknen die Nadeln und Äste schneller oder langsamer aus. Manche haben eine Verweildauer von sechs bis acht Wochen, andere von knapp vier Wochen.

Aussehen
Welche Farbe sollen die Nadeln haben? Wie dicht soll der Baum gewachsen sein? Und bevorzugt man einen regelmäßigen, pyramidenförmigen Astwuchs oder ist dies nicht relevant?

Preis
Na klar, auch der Preis spielt beim Weihnachtsbaum-Kauf eine, wenn nicht die, entscheidende Rolle. Aber man sollte sich immer überlegen ob man nicht etwas mehr ausgibt und dafür auch einen wirklich schönen Baum mit nach Hause bringt. Immerhin hat man diesen ja auch ein paar Wochen im Wohnzimmer stehen.

Ein echter Tannenbaum oder ein künstlicher?

Ich denke der Großteil der deutschen Haushalte entscheidet sich für einen echten Weihnachtsbaum aus dem Wald. Aber es gibt auch Künstliche-Bäume, die auch ihre Vorteile haben. Somit verlieren sie keine Nadeln, müssen nicht entsorgt werden und können jedes Jahr wieder verwendet werden. Sie bringen aber natürlich auch nicht diese Natürlichkeit in das Wohnzimmer. Außerdem fallen bei der Produktion dieser Bäume Unmengen an schädlicher Abgase an und auch wenn solch ein Baum einmal entsorgt werden muss, geht es um viel Plastikmüll.

Weihnachtsbaum Arten im Vergleich

In dieser Tabelle werden noch einmal die beliebtesten Weihnachtsbäume der Deutschen verglichen:

 NordmanntanneBlaufichteEdeltannePlastikbaum
Haltbarkeit6-8 WochenCa. 4 Wochen4-6 WochenViele Jahre
WuchsrichtungEtagenförmig, gleichmäßigEtagenförmig, gleichmäßigEtagenförmig, teilweise ungleichmäßigGleichmäßig
StabilitätHoch, starke ÄsteHoch, starke ÄsteGute StabilitätGute Stabilität
DichteSchöner, dichter BewuchsSchöner, dichter BewuchsDichter BewuchsMäßig
NadelnWeich, pieksen nichtPieksenWeich, pieksen nichtWeich, da aus Plastik
HarzNur der Stamm harztÄste und StammÄste und StammKein Harz
FarbeDunkelgrünBlau schimmerndGrün bis blaugrünJe nach Wunsch
DuftKaumStarker WaldgeruchOrangen-GeruchKeiner
PreisOberes PreissegmentMittleres PreissegmentOberes PreissegmentGünstig, da immer wieder verwendbar



Checkliste: Worauf ist beim Weihnachtsbaum Kauf zu achten?

Vor dem Weihnachtsbaum-Kauf, sollten, wie oben bereits beschrieben, die Mindest- und Höchstmaße des Baums vorher notiert werden. Zum Kauf ist es dann ratsam einen Zollstock mitzunehmen um die Kandidaten direkt vor Ort zu vermessen.
Wichtig ist bei den Bäumen darauf zu achten, dass sie eine gerade und gleichmäßige Wuchsrichtung haben und nicht in eine Richtung abknicken. Die Äste sollen gleichmäßig gewachsen, am Stamm gleichmäßig verteilt und zu allen Richtungen gleich lang sein. Die Äste dürfen nicht zu dicht aneinander stehen, da es sonst schwierig wird ohne Gefahr Kerzen zu positionieren und im Allgemeinen den Baum vernünftig zu schmücken.
Zuletzt sollten Sie noch einmal ca. fünf Meter vom Baum entfernt stehen und eine klare Pyramidenform erkennen.
Werden diese Punkte beachtet, steht dem erfolgreichen Kauf des eigenen Weihnachtsbaums nichts mehr im Wege.

Was ist für den Transport wichtig?

An den Weihnachtsbaum Verkaufsständen bieten die Verkäufer es an den Baum mit einem Netz zu verpacken. Dies ist sehr ratsam, da man ihn dann besser tragen und im Auto verstauen kann. Vorher ist natürlich abzuklären, ob das Auto groß genug für den Transport eines Weihnachtsbaums ist. Sollte dies nicht der Fall sein, bietet es sich an einen Anhänger oder einen Dachgepäckträger zu besorgen. In beiden Fällen ist eine sichere Befestigung Pflicht.